SEIKO - Kompetenz in der Fertigung von Taucheruhren

1965 stellte Seiko seine erste Taucheruhr her. Heute, ein halbes Jahrhundert später, ist die Liste mit Seikos Errungenschaften auf diesem anspruchsvollen Gebiet der Uhrmacherei lang und bedeutsam.

Von der ersten Verwendung eines Titangehäuses für eine Taucheruhr über die Erfindung des „Akkordeon“-Bands und des Doppelgehäuses für Taucheruhren bis zur Gestaltung von optimal ablesbaren Zifferblattmarkierungen und Zeigern - Seiko leistete stets Pionierarbeit und wir sind besonders stolz, dass die Norm ISO 6425 auf der Grundlage der Seiko Standards für Taucheruhren entwickelt wurde.

Auch heute sind Seiko Taucheruhren der Maßstab für Kompetenz in der Fertigung von Taucheruhren.


1965 - Japans erste Taucheruhr

war automatisch und bis 150 m wasserdicht. Im folgenden Jahr bewies die Uhr ihre Zuverläs-sigkeit und Präzision während der 8. Japanischen Forschungsexpedition in der Antarktis.


1968 - Die 10-Beat-Hochpräzisions-Taucheruhr

hatte ein automatisches Hi-Beat 36.000 Kaliber mit Handaufzugsmöglichkeit. 300 m


1975 - Professional Diverʼs 600m, die weltweit erste Taucheruhr mit einem Titangehäuse

wies eine Vielzahl völlig neuer Entwicklungen auf: das Doppelgehäuse, das „Akkordeon“-Band, neuartige Dichtungen und spezielle Materialien, um die besonderen Anforderungen professioneller Taucher beim Sättigungstauchen zu erfüllen. Mehr als 20 Patente wurden für diese weltweit einzigartige Taucheruhr angemeldet.


1978 - Professional Diverʼs 600m, die weltweit erste zum Sättigungstauchen geeignete Uhr mit Quarzwerk

bestand 1983 mit Bravour den Test in 1.062 m Tiefe an Bord des bemannten japanischen Forschungs-U-Bootes „Shinkai 2000“.


1986 - Die Professional Diverʼs 1000 m mit Keramikgehäuse

verfügte über eine verbesserte Wasserdichtigkeit bis 1000 m und ein Quarzwerk.


1990 - Die weltweit erste computergesteuerte Taucheruhr

Seikos Können im Bereich des elektronischen Uhrenbaus sowie die langjährige Erfahrung in der Fertigung von Taucheruhren ermöglichte die Entwicklung dieser Uhr mit Tiefenmesser. Sie zeigte die Tauchzeit sowie die Tauchtiefe und weitere wichtige Informationen an. 200 m


1992 - Die weltweit erste Kinetic Taucheruhr

Angetrieben durch die Bewegung des Trägers lieferte die Uhr Quarzgenauigkeit und bot dem Taucher zusätzliche Sicherheit, da kein Batteriewechsel mehr nötig war. 200 m


1995 - Die weltweit erste Taucheruhr mit vollautomatischer Tauchdatenmessung mittels analogem Tiefenmesser

begann automatisch mit der Berechnung der Tauchdaten, sobald sie einen Wasserdruck registrierte. 200 m


2000 - Der weltweit erste Nitrox Tauchcomputer für Multi-Level-Tauchgänge

Durch Erfassung der verschiedenen Tiefen während des Tauchgangs erstellte und zeigte die Uhr das Tauchprofil. Sie konnte sowohl für normale als auch für Tauchgänge mit Nitrox verwendet werden. 100 m


2005 - Die weltweit erste Taucheruhr mit Spring Drive Kaliber

Angetrieben von einer Hauptfeder bietet das einzigartige Spring Drive Kaliber von Seiko eine Ganggenauigkeit von nur einer Sekunde Abweichung pro Tag. 600 m


Da es Taucheruhren in mehreren Kollektionsgruppen gibt, haben wir für Sie alle Seiko Diver in Österreich noch einmal übersichtlich in einer Gruppe dargestellt.

Auf der Suche nach einer zuverlässigen Taucheruhr werden Sie bei Seiko mit Sicherheit fündig. Die vielfältige Produkt- und Preispalette lässt (fast) keinen Wunsch offen.

Populäre (Automatik)-Diver wie die Marinemaster, Sumo oder die "Monster"-Modelle stehen an der Spitze der gefragtesten Taucheruhren.

Die Kinetic und Automatik Taucheruhren aus der neuen Prospex-Serie haben ihre Träger schon überzeugt.

Auch die sportlichen Solar und Velatura Diver machen Lust auf einen Tauchgang.

Besonders erwähnenswert - die exklusiven Modelle aus der Grand Seiko und Ananta Kollektion.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Taucheruhren von Seiko.