SOLAR:

Diese Spitzentechnologie aus dem Hause SEIKO erfreut sich weltweit nicht nur über große Beliebtheit unter den Uhren-liebhabern, sondern trägt auch einen großen Teil dazu bei, die Umwelt nachhaltig zu schonen. Seit 1977 stellt SEIKO Solaruhren her und bietet so neben seiner Kinetic-Technologie eine weitere umweltfreundliche Produktlinie. Die neuen SEIKO Solaruhren definieren sich durch:

  • präzise Quarzuhr
  • Gangreserve 2 bis 12 Monate
  • Schnellstartmechanismus
  • Akku (somit kein Batteriewechsel mehr notwendig)

Die Verwendung von modernen Solarzellen erlaubt eine farbechte Ziffernblattgestaltung. Die neuen Solarzellen sind nicht mehr als solche auf dem Ziffernblatt erkennbar, nur der Schriftzug Solar deutet auf ihren Antrieb hin.

Der Vorteil dieser Generation von neuen Solaruhren liegt in der außergewöhnlichen Eignung zur Energiegewinnung durch die neue Solartechnologie von SEIKO:

Die Uhren werden durch alle Arten des Lichtes angetrieben und aufgeladen, nicht nur durch das Sonnenlicht alleine.

1 Minute: Die Uhren laden sich sehr schnell auf. Bei den meisten SEIKO Solar-Kalibern reicht 1 Minute Ladung mit Sonnenlicht aus und der Akku ist für 1 h geladen (zwei Minuten Ladungszeit bei Damenmodellen) – nach 3 h Ladung per Sonnenlicht ist der Akku normalerweise vollständig (!) aufgeladen.

6 Monate: Die Uhren speichern die Energie für einen längeren Zeitraum. Werden die Uhren regelmäßig getragen, bleibt dadurch der Akku ständig ganz geladen. Bei kompletter Ladung und Verwendung in völliger und andauernder Dunkelheit wird die Uhr für 6 Monate in Betrieb sein (oder sogar 12 Monate bei anderen Modellen).

8 Minuten: Wenn die Uhr ohne Energie ist, funktioniert sie wieder, indem sie gerade einmal 8 Minuten dem Sonnenlicht ausgesetzt wird.